Bäckerhandwerk in Schleswig-Holstein und Hamburg

In den Tarifverhandlungen am 6. Mai 2021 gab es für die Beschäftigten im Bäckerhandwerk in Schleswig-Holstein und Hamburg eigentlich eine Einigung für einen Tarifabschluss.

 

Es wurden eine Lohnerhöhung und auch eine Corona-Prämie vereinbart, vor allem aber auch die Gleichstellung von gelernten und ungelerntem Beschäftigten im Verkauf.

 

Der letzte Punkt führt nun dazu, dass die Arbeitgeberseite sich dem Tarifabschluss nachträglich verweigert, weil dies angeblich zu teuer werden würde. Kompromissvorschläge der NGG wurden abgelehnt.

 

Zwar ist man wohl noch bedingt gesprächsbereit, hat den Mitgliedsbetrieben jedoch schon einmal empfohlen, die Lohnerhöhung auf freiwilliger Basis zu zahlen, auch ohne den Tarifvertrag.

 

Insgesamt ist das Verhalten der Arbeitgeberseite nicht nachvollziehbar und zeigt deutlich, was die Beschäftigten den Arbeitgebern tatsächlich wert sind...

 

Erreichbarkeit in Zeiten von Corona:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

unser Büro in Lübeck ist wegen der aktuellen Situation nur eingeschränkt für den Publikumsverkehr geöffnet.

 

Wir sind jedoch telefonisch oder per E-Mail zu erreichen.

 

Persönliche Beratungen sind aktuell leider nicht möglich.

 

In der jetzigen Situation sind wir mehr denn je für unsere Mitglieder und Betriebsräte da und versuchen dies auch weiter aufrecht zu erhalten.

 

Für weitere Fragen steht Euch das NGG Büro in Lübeck gerne zur Verfügung. Bitte ruft an oder sendet eine E-Mail!

 

Euer und Ihr

 

NGG-Team Lübeck

 

Informationen zu Corona